Basteln mit integrierten Schaltungen Teil 9 – Das Schieberegister

In diesem Teil geht es um einen weiteren, wichtigen integrierten Schaltkreis: Das Schieberegister 74HC595.

Anschaulich beschrieben, ist die Funktionsweise hierbei ähnlich einer Eimerkette. Mehrere in Reihe geschaltete Flipflops schieben ihren Speicherinhalt (je 1 Bit) bei jedem Arbeitstakt um ein Flipflop weiter. Das zuerst eingespeicherte Bit verlässt den Speicher zuerst (FIFO-Prinzip).

Der nachfolgende Aufbau zeigt die Funktionsweise des Schieberegisters, der Input wird hier über einen Taster SW1 realisiert, welcher im gedrückten Zustand ein High-Signal am Eingangs-Pin 14 (SER/Input) liefert.

Aufbau 9 – Schieberegister 74HC595

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.